Das Internet – leicht verständlich erklärt!

was ist das internet beitragsbild

Das Internet ist uns allen bekannt. Wir nutzen es täglich auf dem Smartphone, um die nächste U-Bahn-Station zu finden, oder die Öffnungszeiten des Friseursalons zu erfahren. Auch am PC zu Hause oder im Berufsleben, das Internet ist für uns allgegenwärtig.

Aber eine Frage wird sich in den seltensten Fällen gestellt. Was ist das Internet eigentlich? Und wie funktioniert es?

Lesezeit: ~3 Min

Benötigte Vorkenntnisse:

  • Keine

Der Begriff „Internet“

Internet - Planet vernetzt

Internet steht für „Interconnected Network“. Das übersetzt bedeutet: “untereinander verbundenes Netzwerk“. Es ist nichts weiter als ein übergeordnetes Netzwerk, das Milliarden von kleinere Netzwerke miteinander verknüpft. Was die meisten sofort damit assoziieren sind Internetseiten bzw. Webseiten.

Das „www“, worauf die eigentliche Internetadresse folgt, steht übrigens für World Wide Web. Aber die Internetseiten sind nur ein kleiner Bruchteil von dem was das Internet zu bieten hat.

Wie funktioniert das Internet?

Um zu verstehen, wie das Internet genau funktioniert, müssen wir uns zunächst ein Blick in die einzigartige Infrastruktur werfen. Wie oben erwähnt, ist das Internet ein Zusammenschluss aus vielen einzelnen kleineren Netzwerken. 

Das können beispielsweise Netzwerke eines Providers sein, worunter meist der eigene PC fällt, aber auch Firmennetzwerke und Forschungs- bzw. Universitätsnetzwerke. Verbunden werden diese verschiedenen Netzwerke mit Routern oder Glasfaserkabeln. 

Diese Verbindungsstellen, an denen oft über hunderte von Netzwerken zusammen laufen, werden Internet-Knoten genannt. Weltweit gibt es über 340 dieser Knoten, die eine globale Vernetzung ermöglichen. 

Dabei werden keine Kosten und Mühen gescheut. Es bedarf Unmengen an Glasfaserkabel, die als Land- und Seekabel verlegt werden müssen. 2001 wurde eines der längsten Glasfaserkabel von Europa nach Nordamerika gelegt. Dieses Kabel sichert somit bis heute den wichtigen Datenverkehr zwischen den Kontinenten.

Daten laufen aber nicht nur über Glasfaserkabel. Auch Satelliten und Richtfunkstrecken sind in diesem Netzwerk mit eingebunden, das aber nur zu einem geringen Bruchteil.

Der Datenverkehr des Internets – Wie erreichen die Daten das Ziel?

Unzählige Geräte mit den unterschiedlichsten Betriebssystemen sind miteinander vernetzt. Die Kommunikation untereinander funktioniert, weil das Internet eine einheitliche Sprache verwendet. Das sogenannte Internet Protokoll.

Egal ob ein Video geschaut, eine E-Mail versendet, oder mit den Freunden über einen Anbieter wie Skype telefoniert wird. Alles wird mithilfe des Internet-Protokolls in kleinen Paketen weltweit weitergeleitet.

Diese Daten sind ausnahmslos plattformunabhängig und können auf jedes Endgerät übertragen werden. Damit die Daten auch wissen, wohin sie „fließen“ sollen, besitzt jedes Gerät eine spezifische IP-Adresse (die IP-Adresse ist mit der eigenen Postanschrift vergleichbar).

WWW – Der meistgenutzte Dienst im Internet

web, network, points

Das World Wide Web oder auf Deutsch „Weltweites Netz“, wird oft als Internet deklariert. Dies ist allerdings nicht richtig, da es sich lediglich um ein Hypertext-Dienst im Internet handelt, das aus unzähligen elektronischen Dokumenten besteht und untereinander mit Hyperlinks verbunden ist. 

Dies basiert auf dem Übertragungsprotokoll HTTP, das für den Verbindungsaufbau zwischen Browser und Server zuständig ist. Die Darstellung auf der jeweiligen Webseite erfolgt durch die bekannte Beschreibungssprache HTML. Jede Seite im Internet erhält eine eindeutige Adresse, mit der es weltweit aufgerufen werden kann.

Der Ursprung des WWW geht übrigens auf das Jahr 1989 zurück. Das Kernforschungszentrum CERN entwickelte ein System, um die Forschungsdaten untereinander schnell auszutauschen. Heute werden nicht nur Dokumente ausgetauscht. Im Internet kann eingekauft und auch mit anderen Nutzern kommuniziert werden.

Die Geschichte des Internets zusammengefasst

Noch bevor das WWW erfunden wurde, gab es einige Vorläufer der Idee und Funktion des heutigen Internets.

In den mittleren 1960 Jahren wurde die Technik zur Verbindung von Computern über weite Strecken erstmals am MIT in den USA vorgestellt.

Ende der 1970er-Jahre fingen immer mehr Forschungs- und Militäreinrichtungen an, diese Technologie zu verwenden. Dadurch breitete sich das Internet weltweit zunehmend aus. In dieser Zeit gab es noch keine Struktur oder richtige Regeln. Wenn es Einschränkungen gab, wurde diese gekonnt von den ersten Hackern umgangen. Deshalb bezeichnet man diese Zeit gerne als “Wilde Zeit des Internets”.

1990 wurde das Arpanet, der Vorläufer des modernen Internets, abgeschaltet. Damit begann die Kommerzialisierung des Internets und daraus resultiert unser heutiges modernes Internet.

Wie bereits erwähnt fand das World Wide Web seinen Ursprung im CERN. 1991 wurde das Protokoll, dass das gesamte Internet Revolutionieren sollte, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Schlusswort

Das Internet ist noch relativ jung, dennoch hat es sich zu einem der Wichtigsten und bedeutsamsten Erfindungen der Menschheit entwickelt.

Ohne das Internet würde in der heutigen Zeit kaum noch etwas gehen. Betriebe müssten sich wieder per Brief und Telefon austauschen. Privat hätten wir keine Möglichkeit uns Weltweit auszutauschen, Filme zu sehen, uns weiterzubilden und vieles, vieles mehr.

Ich bin jedenfalls begeistert von dieser Technologie und exzessiver Nutzer.
Wie ist es mit dir? Bist du ein “Freund” des Internets oder siehst du es eher skeptisch?

Schreib gerne in die Kommentare.

Hier noch weiter Ideen was dich interessieren könnte:

Cookies auf Webseiten – leicht verständlich erklärt!

Was ist ein Passwort Manager und warum sollte jeder einen verwenden?

Was ist der Unterschied zwischen WLAN und Internet? [einfach erklärt]

Was ist WLAN / WiFi? [Verständlich erklärt für nicht-Techniker]

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Scroll to Top