Windows neu installieren wie ein Profi! (2020)

windows neu installieren wie ein profi - beitragsbild

Hast du einen neuen PC und möchtest darauf Windows installieren? Oder ist dein Computer mit der Zeit langsamer geworden und du möchtest den großen “Reset”-Knopf drücken? Ganz egal, warum du Windows neu installieren möchtest, hier erfährst du wie du Windows genau so installierst, wie es auch ein IT-Profi macht – und zwar so verständlich erklärt, dass es sogar dein Opa hinkriegen würde!

Lesezeit: 10 min
Ausführungszeit: 30-60 min

Kosten: Keine

Benötigte Werkzeuge:

  • Einen Computer mit Internetzugang
  • Einen USB-Stick mit mind. 8 GB Speicher

Benötigte Vorkenntnisse: Keine

Ergebnis / Das wirst du lernen:

  • Was Windows eigentlich ist
  • Wann man Windows neu installieren sollte
  • Wie du deine Daten vorab sicherst
  • Wie du einen Boot-Stick erstellst
  • Wie du Windows neu installierst wie ein IT-Profi

Vorwort

Windows neu zu installieren ist eine Art “Computer-Frühjahrsputz”. Du stellst dein Gerät praktisch auf die Werkseinstellungen zurück. Die Festplatte mit dem aktuellen Betriebssystem wird formatiert, sprich alles darauf gelöscht. Dadurch werden unweigerlich auch Datenreste, alte Programme und  Fehler im System beseitigt.

Ein langsamer Computer kann dadurch schneller und stabiler werden.  Nur die Programme, die du auch wirklich verwendest, werden danach erneut installiert. Abschließend lädt man noch die neuesten Updates und Treiber.

Dieser Artikel erklärt dir alles, was du zum Thema “Windows” wissen musst, um Windows neu installieren zu können. Anleitungen zu diesem Thema gibt es im Internet einige, aber hier sollst du die Konzepte dahinter verstehen können! Viel Erfolg!

windows neu installieren wie ein profi

Was genau ist Windows eigentlich?

Windows ist ein Betriebssystem,  also die Schnittstelle zwischen den einzelnen Computerbauteilen (Hardware) und den Programmen (Software). Ohne ein Betriebssystem könnte man keine Programme starten, da diese von allein nicht wissen, wie sie die benötigte Hardware wie Prozessoren, RAM-Speicher, USB-Schnittstellen usw. ansprechen können. Windows verwaltet gewissermaßen deinen Computer, indem es Programmen die benötigten Ressourcen zukommen lässt.

In diesem Themenbereich fällt oft auch das Wort Treiber. Ein (Geräte-)Treiber ist ein Programm, welches dem Betriebssystem eine bestimmte Hardware zur Verfügung stellt. Das Betriebssystem verwaltet zwar alle interne und externe Komponenten, der Gerätetreiber lässt aber erkennen, um was für ein Gerät es sich handelt und wie es gesteuert wird.

Für das Gesamtverständnis fehlt hier noch ein wichtiges Puzzlestück: das Basic Input/Output System oder kurz BIOS. Wie soll denn die ganze Maschinerie funktionieren, wenn nicht bereits ein Betriebssystem installiert ist? Diese Aufgabe übernimmt das BIOS – spezielle Software, die sich auf einem Speicher auf der Hauptplatine des Computers befindet. Beim sogenannten Booten sorgt das BIOS dafür, dass beim Einschalten des PC’s ein vorhandenes Betriebssystem gestartet wird.

Neben Windows gibt es weitere Betriebssysteme. Jedoch hat bei Personal Computern Windows den größten Marktanteil mit ca. 77%  gefolgt von macOS X (Apple) mit 17% und Linux mit ca. 2% laut verlinkten Report.

Gründe, um Windows neu zu installieren

Da wir nun wissen, wieso Windows auf fast jedem Computer vorinstalliert ist, zähle ich nun ein paar Gründe auf, wieso du ab und zu Windows neu installieren solltest:

  • Dein PC ist “zugemüllt”: Einer der häufigsten Gründe wird sein, das nach jahrelanger Nutzung der PC merklich langsamer wird, da sich unerwünschte Daten und Software angesammelt haben. Diese können dann das Gesamtsystem negativ beeinflussen.
  • Du möchtest dein gebrauchtes Gerät verkaufen: In diesem Fall solltest du immer zuerst alle privaten Daten anderswo abspeichern und dann löschen. Dann kannst du Windows neu installieren, denn du stellst damit dein Gerät praktisch auf die Werkseinstellungen zurück.
  • Dein Betriebssystem ist veraltet: Am 14. Januar 2020 wurde der Support für Windows 7 abgestellt. Das heißt, dass Geräte mit Windows 7 (und älter) seitdem keine Sicherheitsupdates mehr bekommen und damit Zielscheiben für schädliche Software geworden sind. Hier hat man die Option ein Upgrade auf ein neues Betriebssystem durchzuführen. Ich empfehle dir allerdings die Installation komplett neu aufzusetzen, um Datenmüll nicht mitzuschleppen.
  • Du hast Interesse an einem alternativen Betriebssystem: Im lokale Computergeschäft werden Computer fast ausschließlich mit Windows ausgeliefert. Falls du beispielsweise mal Linux ausprobieren willst, solltest du dich mit einer Betriebssystem-Neuinstallation schon auskennen!

Sicherung deiner Daten

Bevor wir anfangen möchte ich sicherstellen, dass deine Daten sicher sind. Dazu erkläre ich dir kurz, wie eine Festplatte im Computersystem verwaltet wird und was während der Neuinstallation mit deiner Festplatte passiert.

Partition / Dateisystem / Datensicherung

Die Festplatte (der Speicher, auf dem sich alle deine lokalen Daten befinden) ist in sogenannten Partitionen aufgeteilt. Das ist eine rein logische Aufteilung des Systems. Bei der Formatierung wird auf der Partition ein Dateisystem eingerichtet. Das Dateisystem ist der “Sekretär” des Betriebssystem: Er legt eine Verzeichnisstruktur an und organisiert damit das Speichern und Wiederfinden von Daten.

Wenn man Windows neu installiert, wird die Partition, auf welcher sich das aktuelle Betriebssystem befindet, formatiert. Fehler des vorherigen Dateisystems werden durch Anlegen einer neuen Verzeichnisstruktur überschrieben.

Für dich bedeutet das, dass du vor der Neuinstallation deine Daten sichern musst.

Kopiere alle Daten, die du noch brauchst, auf einer anderen Parition oder einem externen Speicher (USB-Sticks, USB-Festplatten usw.)!

So kannst du überprüfen, wo sich deine Daten aktuell befinden:

Anleitung

Hinweis: Alle Daten, die sich im Benutzerordner befinden (Desktop, Dokumente, Internetfavoriten, Downloads, Bilder, …) befinden sich ebenfalls auf dem (C:)-Laufwerk. Wenn du dir nicht sicher bist, frage am besten die “Computerperson” deiner Wahl. Sind die Daten einmal weg, kann man diese im Normalfall nicht wiederherstellen.

Was ist ein Installationsmedium?

Um Windows zu installieren, muss es auf einem Installationsmedium zur Verfügung gestellt werden. Früher wurde Windows über eine beigelegte Windows-CD installiert. Diese wurde ins CD/DVD-Laufwerk eingelegt und der Installationsprozess über das BIOS gestartet. Das funktioniert heute natürlich immer noch, aber mittlerweile werden Computer oft ohne CD-Laufwerk verkauft. Das ist vor allem bei Computer-Modellen der Fall, wo ein geringes Gewicht und eine dünne Optik die Verkaufsargumente sind.

Heutzutage kann Windows von einem USB-Stick aus installiert werden. Dazu muss eine Windows-ISO-Datei auf einen USB-Stick kopieren und der Stick bootfähig gemacht werden.  So erhalten wir unser eigenes Installationsmedium! Zuerst aber noch ein paar Worte bezüglich der Kostenfrage einer Windows-Lizenz.

Kosten einer Windows-Aktivierung

Eine Windows-ISO-Datei kannst du jederzeit gratis herunterladen. Kosten fallen nur für eine Lizenz in Form eines “Windows-Produkt-Keys” bzw. Aktivierungsschlüssels an.

Der Windows-Schlüssel befindet sich bei älteren Geräten aufgeklebt auf dem Computergehäuse, der Unterseite des Laptops oder auf der beigelegten Installations-CD. Seit Windows 10 gibt es eine digitale Lizenz, die mit dem jeweiligen Computer oder Microsoft-Konto verbunden ist. Dieser Schlüssel wird automatisch nach der Neuinstallation aktiviert.

Und was bedeutet das für dich?
Vor einer Neuinstallation musst du entweder:

  • Den Aktivierungsschlüssel (Win7, 8 oder 10) bereithalten
  • Sicherstellen, dass du eine digitale Lizenz hast
  • Ein neues Windows kaufen

Hinweis: Ich möchte erwähnen, dass du Windows vorerst auch ohne Produkt Key installieren kannst, nach einer gewissen Zeit allerdings Aktivierung musst. Um die Aktivierung deines Windowssystems nachzukontrollieren, suche nach “Aktivierung” und öffne die Aktivierungseinstellungen.

Hier kannst du dann nachträglich den Lizenzschlüssel eingeben. Solltest du bereits ein Windows 10 installiert haben, läuft die Aktivierung höchstwahrscheinlich über eine digitale Lizenz.

Bootstick erstellen – So gehts!

Microsoft macht es einem mit dem Windows Media Creation Tool ziemlich einfach. Alles, was du benötigst, ist ein USB-Stick mit mind. 8GB Speicher und eine Internetverbindung. Los geht’s!

Schritt für Schritt-Anleitung

Wie Bootet man von einem Bootmedium? – BIOS

Um die Installation zu beginnen, muss das BIOS vom Installationsmedium aus booten. Standardmäßig wird beim Hochfahren eines Computers das bereits vorhandene Betriebssystem gestartet. Das liegt daran, dass in der “Boot Order” die Reihenfolge der Partitionen hinterlegt ist, in welcher BIOS bootet.

Nun hast du zwei Optionen:

  • Du änderst die Boot-Reihenfolge so, dass immer zuerst vom CD/DVD-Laufwerk bzw. USB-Stick gebootet wird
  • Du bootest einmal manuell vom gewünschten Datenträger (empfohlen).

Je nach Hersteller/Computermodell sieht das BIOS anders aus und du musst eine der folgenden Taste drücken, um in die Einstellungen zu kommen: ESC, Enter-Taste, F1, F2, F10 oder F12. Mit einer kurzen Internet-Recherche kannst du die richtige Taste ausfindig machen. Am besten drückst du die Taste während des Einschaltvorgangs mehrmals, um das Timing nicht zu verpassen.

Anleitung

Windows installieren

Die eigentliche Windows-Installation beschränkt sich auf das Befolgen von Anweisungen.:

Schritt für Schritt-Anleitung

Windows (Datenschutzgerecht) einrichten

Im letzten Schritt des Installationsprozesses musst du dich durch die Grundeinstellungen durchkämpfen und einen Benutzer anlegen. Bald ist es geschafft!

Schritt für Schritt-Anleitung

Updates und Treiber

Glückwunsch! Du hast es geschafft! Windows wurde neu installiert, aber wir sind noch nicht ganz fertig! Im letzten Schritt installieren werden noch wichtige Updates und Treiber installiert, damit dein Computer voll funktionsfähig wird.

Zuerst sind die allgemeinen Updates dran, welche du in den Windows-Einstellungen findest. Ein Rechtsklick auf das Startsymbol, dann auf “Einstellungen” klicken. In den Windows-Einstellungen klickst du dann auf “Update und Sicherheit”. Alternativ kannst du im Suchfeld “Updates” eingeben und auf “Nach Updates suchen” klicken. In diesem Menü kannst du die neuesten Updates herunterladen und installieren.

Überprüfe anschließend im Gerätemanager, ob und welche Treiber fehlen. Dazu ein Rechtsklick auf das Startsymbol, dann auf “Gerätemanager” klicken. Nicht erkannte Geräte sind mit einem gelben Rufezeichen markiert. Ein Rechtsklick auf das Gerät, dann auf “Treiber installieren” klicken für eine automatische Internetsuche und Treiberinstallation.

Oft wirst du nicht umher kommen, einige Treiber manuell nachinstallieren zu müssen, weil die automatische Suche nicht alle Treiber findet. Deshalb habe ich hier abschließend eine Link-Sammlung zu verschiedenen Herstellerseiten zusammengestellt. Dort findest du ergänzende Treiber für deinen Computer.

Offizielle Herstellerseiten für Treiber:

Schlusswort:

Mit dieser Anleitung sollte es kein Problem mehr sein, wenn du Windows neu installieren möchtest.

Du hast nun eine gute Vorstellung darüber, was Betriebssysteme, Treiber und BIOS machen, wie deine Daten verwaltet werden und wie man ein Installationsmedium erstellt.
Du hast die richtigen BIOS Optionen gesetzt und den Installationvorgang eingeleitet. Abschließend hast du Windows eingerichtet und die benötigten Updates und Treiber installiert.

Alles in allem ist es gar nicht so kompliziert und sorgt dafür, dass dein Computer wieder läuft wie am ersten Tag.

Falls du noch Fragen hast, kannst du uns gerne ein Kommentar da lassen, oder du schreibst uns eine Mail.

Mach’s gut!

Hier noch weiter Ideen, falls du noch was dazu lernen möchtest:

Was ist eigentlich das Internet? Und wie funktioniert es?

Was ist ein Passwort Manager und warum sollte jeder einen verwenden?

Was ist der Unterschied zwischen WLAN und Internet? [einfach erklärt]

Was ist WLAN / WiFi? [Verständlich erklärt für nicht-Techniker]

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Scroll to Top